Hinweise

Themenvorschläge für Bachelor- und Masterarbeiten finden Sie in unserem Moodle-Kurs "Fachwissenschaftliche Arbeiten am ISE und ISSE", für deren Bearbeitung Sie sich gerne bei uns melden können. Die jeweilige Kontaktperson ist in der verlinkten Beschreibung der Themenvorschläge genannt.

Eigene Themenvorschläge, die in inhaltlichem Zusammenhang mit den Forschungsgebieten des Lehrstuhls für Industrial Sales and Service Engineering stehen, sind ebenfalls willkommen.

Bitte beachten Sie sowohl bei der Wahl einer unserer Themenvorschläge wie auch bei der Ausarbeitung eines eigenen Themenvorschlags folgende Hinweise:


  • Um Sie inhaltlich angemessen bei der Bearbeitung Ihrer Abschlussarbeit betreuen zu können, muss Ihr Themenwunsch immer einen Bezug zu den aktuellen Forschungsgebieten des ISSE-Lehrstuhls aufweisen. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn Sie im Zusammenhang mit Ihrer Abschlussarbeit eine Kooperation mit einem Unternehmen anstreben.

  • An unserem Lehrstuhl differenzieren wir zwischen drei groben Themenfeldern, in denen wir Abschlussarbeiten betreuen können. Bitte ordnen Sie Ihren Themenvorschlag eindeutig einem der Themenfelder zu.


    • Digital Servitization (z. B. Produkt-Service-Systeme und Smart Services, strategische Ausrichtung von Unternehmen im Kontext der digitalen Transformation und der Servicetransformation)

    • Sales and Product Management (z. B. Vertriebsmanagement, KI im Vertrieb, Produkt- und Technologiemanagement)

    • Organization and Communication (z. B. Einsatz von Social Media im B2B-Kontext, B2B-Markenmanagement, digitale Kompetenzen)


  • Sie sollten sich mit dem von Ihnen angegebenen vorläufigen Arbeitstitel und den damit zusammenhängenden Themengebieten soweit beschäftigt haben, dass Sie mit uns in einem gemeinsamen Gespräch ausgehend von unserem bzw. Ihrem Themenvorschlag ein konkretes Abschlussarbeitsthema entwickeln können. Dazu gehört es, dass Sie bereits erste Recherchen zu relevanter Literatur unternommen und sich inhaltlich mit dieser auseinandergesetzt haben. Hierzu können Lehrbücher zwar zunächst einen groben Überblick bieten, ersetzen aber nicht die Beschäftigung mit aktuellen Forschungsergebnissen, die in wissenschaftlichen Journals und Tagungsbänden internationaler Konferenzen veröffentlicht werden. Achten Sie darauf, dass die von Ihnen ausgewählten Publikationen inhaltlich relevant und in möglichst hochwertigen Publikationsorganen erschienen sind. Eine Orientierung kann bspw. das JOURQUAL-Ranking bieten (http://vhbonline.org/vhb4you/jourqual/vhb-jourqual-3/). Ihre inhaltliche Auseinandersetzung mit existierender Literatur dient dazu, Herausforderungen für die Praxis und insbesondere wissenschaftliche Forschungslücken zu identifizieren, die Sie in Forschungsfragen überführen. Diese Forschungsfragen werden Sie dann im Rahmen Ihrer Abschlussarbeit versuchen zu beantworten.

  • Es ist sinnvoll, die von Ihnen identifizierten Herausforderungen und Forschungslücken in Form von überblicksartigen Grafiken bzw. Mindmaps zu strukturieren. Ein erster Entwurf einer Gliederung hilft außerdem in einem ersten gemeinsamen Gespräch, eine mögliche Argumentationslinie für Ihre Abschlussarbeit zu entwerfen.

  • Wir empfehlen, für die Erstellung Ihrer Abschlussarbeit von Beginn an unseren Leitfaden sowie ergänzende Literatur zurate zu ziehen, die das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten behandelt. Somit reduzieren Sie die Gefahr in einer späten Phase Ihrer Abschlussarbeit grundlegende bzw. schwerwiegende Fehler zu entdecken (bspw. im Umgang mit direkten und indirekten Zitaten), für deren Beseitigung es dann aber zeitlich eng werden könnte. Ein Beispiel ist das Buch „Wissenschaftliches Arbeiten 4.0“ von Kipmann et al. (2018), das sowohl in der Bibliothek als auch online über eine VPN-Verbindung der Universität unter https://doi.org/10.1007/978-3-662-55253-7 verfügbar ist. Der Leitfaden für das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten des ISSE-Lehrstuhls ist allerdings das führende Dokument. Hinweise in anderen Büchern sind bei Widerspruch als nachrangig zu betrachten.

  • Sollten Sie all diese Schritte (Erstellen einer Liste mit relevanter Literatur, Formulierung von Forschungslücken bzw. -fragen, Aufstellen einer vorläufigen Gliederung) erfolgreich absolviert haben, dann sind Sie gut für ein erstes Betreuungsgespräch mit uns vorbereitet. Wenden Sie sich dann mit Ihrem Themenvorschlag (inkl. Zuordnung zu einem der drei oben genannten Themenfelder) sowie weiteren Informationen zu Ihrer Person (z. B. Motivation für das gewählte/vorgeschlagene Thema, relevante Studienleistungen im Themenfeld) per E-Mail an: isse@rub.de